Phone-Button+49 (0) 7 148 - 166 540 | mailto: mailto-Button  |  KONTAKT
 
 
 
Garantie/Siegel
 
Wenn ein Familienmitglied pflegebedürftig wird, gilt Ihre größte Sorge natürlich Ihrem hilfebedürftigen Angehörigen. Sie stehen vor einer Situation, die viele Fragen aufwirft, die möglicherweise vorher so von Ihnen nicht bedacht bzw. in Erwägung gezogen wurde?

Das in Deutschland geltende Sozialrecht ist -ähnlich wie unser Steuerrecht- eines der kompliziertesten überhaupt und ohne fachlichen Beistand ist es kaum zu durchschauen. Sie müssen Anträge stellen, Telefonate führen, Hilfsmittel organisieren und dies -oft der akuten Situation geschuldet- möglichst sofort und vollumfänglich.

Als unabhängiger Pflegeberater und Sozialfachwirt (IHK) mit über 20 Jahren Branchenerfahrung unterstütze ich Sie gerne bei Ihnen vor Ort, organisiere mit Ihnen gemeinsam alles Erforderliche und stehe Ihnen gerne auch längerfristig begleitend zur Seite.

Ihr

Uwe Koster
Pflegeberater & Sozialfachwirt (IHK)

Überblick




Beratung & Unterstützung bei Formalitäten
  • Übernahme erforderlicher Antragstellungen ggf. einschließlich begleitender Unterstützung bei Einspruchsverfahren (Antrag zur Feststellung der Pflegebedürftigkeit, Antrag für Pflegehilfsmittel usw.)



Beratung & Unterstützung in allen Fragen rund um das Thema 'Pflege'
  • Unterstützung und Begleitung in allen Pflegefragen
  • Analyse der aktuellen Pflegesituation in der heimischen Umgebung, einschl. der Bewertung der baulichen Situation zur Gewährleistung der Barrierefreiheit, falls erforderlich
  • ggf. beratende Unterstützung bei der Suche von ambulanten Pflegediensten oder einer geeigneten Seniorenresidenz in Ihrer Nähe
  • individuelle Vorort-Schulungen pflegender Angehöriger in der häuslichen Umgebung des zu Pflegenden mit Themenschwerpunkten, wie z.B.:
    • Körperpflege und -hygiene
    • Lagerung zur Vermeidung von Druckgeschwüren (Dekubitus) und Gelenkversteifungen (Kontraktionen)
    • Optimierung von Bewegungsabläufen des Pflegebedürftigen einschließlich der Handhabung von Hilfsmitteln
    • Umgang mit Inkontinenz
    • Selbstschutz pflegender Angehöriger, rückenschonende Arbeitsweise sowie Grundsätzliches zur Hygiene etc.
    • Dokumentation und Führung eines Pflegetagebuches
  • Vorbereitung und ggf. begleitende Unterstützung bei Einstufungsverfahren oder Höherstufungen durch den 'MDK Ihrer Pflegekasse'!
  • ...weitere Leistungen gern auf Anfrage



Sie haben eine Frage oder Anregung zu diesem Thema, dann kontaktieren Sie mich bitte »         

 




  zurück  |     |  nach oben